header start

Waschechter Karneval „zum Anfassen“

Kneipensitzung der Blauen Funken feierte mit der fünften Auflage ein kleines Jubiläum

2016 sitzung

Mayen. Als die Blauen Funken vor fünf Jahren mit ihrer Kneipensitzung eine „etwas andere Karnevalssitzung“ ins Leben rufen wollten, war dies ein Wagnis, das sich inzwischen längst zu einem Geheimtipp in Mayen entwickelt hat, um dessen Karten man sich frühzeitig bemühen muss. In diesem Jahr konnte die Kneipensitzung ihr erstes kleines Jubiläum feiern. Familiärer Sitzungskarneval „zum Anfassen“, gemütliche Enge und reichlich Improvisationstalent kennzeichnen die Sitzungen, die aus der Mayener Faasenacht mittlerweile nicht mehr wegzudenken sind und die durch die unkonventionelle, aber dennoch professionelle Moderation von Jimmy Stone als Funkenvorsitzenden noch unterstrichen werden.

Wieder einmal ein voller Erfolg!

4. Kneipensitzung unter dem Motto: Respekt vor Jedem und vor Allem

sitzung2015Freitag der 13.! Für die Blauen Funken Mayen ein glücklicher Tag. Zum Einen feiert der Verein in diesem Jahr sein 50 jähriges Bestehen und an diesem Tag fand Ihre nunmehr 4. Kneipensitzung im Maifelder Hof bei Berti statt. Inzwischen etabliert im Mayener Karneval ging es um 20:11 Uhr los, die Funken marschierten ein und begrüßten, durch den 1. Vorsitzenden James Stone, Ihr närrisches Publikum. Der Saal, bis auf den letzten Platz restlos ausverkauft, strahlte mit wunderschön kostümierten Jecken. Eben diesen wurde als erstes das diesjährige und auch für alle Zeiten geltende Motto, durch OB Treis, James Stone und Lokalmatador Berti, durch Enthüllung des Banners der BFM: „Respekt vor Jedem und vor Allem“, präsentiert. Die Blauen Funken Mayen möchten hiermit ein Zeichen setzen und hoffen, hier viele gleichgesinnte anzusprechen. Denn ein Miteinander, nicht nur im Karneval, geht eben nur mit gegenseitigem Respekt!

Jahreshauptversammlung der Blauen Funken Mayen e.V. im Restaurant Berti

Pünktlich um 19.40 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende James C. Stone, unser Jimmy, die zahlreich anwesenden Mitglieder und bedankte sich für ihr Erscheinen.

Gruppenbild-BF-hellNach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder des Vereines und der Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung sowie dem Verlesen der Tagesordnung verlas der Geschäftsführer Thomas Peiker den Geschäftsbericht.

Anschließend erfolgte der Kassenbericht der Kassiererin Sabine Stone. Die beiden Kassenprüferinnen Barbara Münnich und Angelika Peiker lobten die saubere und übersichtliche Kassenführung und baten um Entlastung der Kassiererin und des gesamten Vorstandes. Die Entlastung wurde erteilt.